Causa Hetzgasse 8: Kampf verloren

Lange hat Familie Schilk gekämpft, um mit ihrem unbefristeten Mietvertrag in ihrer Wohnung in der Hetzgasse 8 bleiben zu können. Doch der Hauseigentümer, die Soulier Management GmbH, die an Stelle des Gründerzeithauses einen modernen (und mehr Einnahmen einbringenden) Neubau errichten will, lies das Haus nach und nach verkommen. Schimmel an den Wänden, Mäuse auf den Gängen, massive Heizkosten wegen offener Fenster im Haus oder unerträglicher Lärm – das waren nur einige Dinge, die in den letzten Jahren immer mehr Parteien dazu bewogen, aus dem Haus auszuziehen. Jetzt haben auch die Schilks, die letzten Bewohner, den Kampf aufgegeben. „Ich sehe den Kampf nicht als vergeblich an,“ so Andreas Schilk. Denn immerhin ist es gelungen, das Weißgerberviertel rund um das Haus zur Schutzzone zu erklären, womit ein Abbruch des Hauses vorerst nicht möglich ist. Jetzt liegt der Zug am Gemeinderat, der spätestens im Herbst über die Schutzzone entscheiden soll.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.