Cello-Konzert am Aschermittwoch

Zur Vierjahresfeier des Vereins zur Förderung von Kunst, Kultur u Wirtschaft (1080, Florianigasse 75) gibt es am 1. März Bach und Cassata auf dem Cello zu hören. Der Interprät Peter Hudler begann mit sieben Jahren Cello zu spielen. Sein Musikstudium absolvierte er am Konservatorium Wien und am Mozarteum Salzburg, wo er die Masterprüfung mit Auszeichnung bestand. In den weiteren Jahren nahm er an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Antonio Meneses und Pieter Wispelwey teil und war ein Jahr lang Student bei Enrico Dindo in Pavia/Mailand. Sein musikalischer Weg hat ihn abgesehen von seiner Mitwirkung in österreichischen Ensembles (z.B. Camerata Salzburg, Tonkünstler Niederösterreich) unter anderem nach Irland (zum Irish Chamber Orchestra) nach Norwegen (Tromsö Kammerorkester) und zuletzt nach Dänemark geführt, wo er als Cellist eines Kammermusikensembles (Danish Chamber Players) tätig war. Pädagogische Erfahrungen sammelte er unter anderem als Gastlehrer an der Barenboim/Said-Foundation in Palästina und in der Talentakademie Dänemark. Zurzeit ist Peter Hudler freischaffend in verschiedensten Kammermusik-Gruppierungen und auch solistisch tätig und entwickelt sich auch in neue Richtungen weiter, zum Beispiel mit einem Jazz/Cross Over – Programm, das er noch dieses Jahr aufnehmen wird.

Wann: Mittwoch, 1. März 201, 19Uhr
Was: J.S.Bach: Suite Nr.4 in Es-Dur: Prelude – Allemande – Courante – BoureeI/II – Gigue und Gaspar Cassado: Suite für Cello Solo: Preludio/Fantasia – Sardana (Danza) – Intermezzo e danza finale
Wo: Verein zur Förderung von Kunst, Kultur u Wirtschaft, 1080, Florianigasse 75
Anschließend Heringsschmaus

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.