City-Farm hofft noch!

Keineswegs freiwillig ist der Abschied der City-Farm aus Schönbrunn. Dem ambitionierten Team wurde der Blumentopf vor die Tür gestellt. Das WIENER BEZIRKSBLATT hatte wiederholt über die tollen ­Aktivitäten der City-Farm Schönbrunn berichtet. Über strahlende Kinderaugen, über Jung und Alt, die sich seit fünf Jahren über die erblühende Natur freuen. Und die viel gelernt haben. Das wird ab Herbst 2018 der Vergangenheit angehören – jedenfalls in Schönbrunn.

Neue Chance

Obwohl der ­„Garten der Kinder“ mehrfach ausgezeichnet wurde, ist der Stand­ort im 13. Bezirk Geschichte. „Uns wurde gekündigt. Das wäre das Ende“, sagen Wolfgang Palme und Ingrid Greisenegger vom City-Farm-Team. Immerhin wurde die Verzweiflung schnell von der Hoffnung vertrieben. „Da ist eine Chance – die City-Farm kann auf ein mehr als 4.000 m2 großes Areal im Wiener Augarten übersiedeln und dort noch mehr Menschen erreichen.“

Jeder kann helfen

Der Haken an der Sache: „Das ist mit sehr hohen Kosten verbunden. Unser Wachsen und Gedeihen wird von öffentlichen Stellen hoch gelobt. Aber wir bekommen von ihnen dennoch keine Subven­tionen“, so Palme und Greisenegger. Daher wird um Spenden gebeten: www.cityfarm.wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.