Club 22: Menschen. Hunde. Städte

Der Hund bringt Menschen zusammen, wo diese es selbst nicht vermögen. Im städtischen Kontext sind Hunde wichtige Begleiter und Vermittler. Umgekehrt schätzen auch Hunde das Leben in der Stadt. Sie sehen sie als Lebensraum mit viel Abwechslung und Vierbeinergeselligkeit – so die Meinung von Hundepsychologen. Im stadtplanerischen Kontext wird Hunden und ihren BesitzerInnen jedoch nur wenig Raum zugesprochen.

Gleichzeitig bietet die Rolle des Hundes, wie schon zu den Zeiten des Kynismus, spannende, zuweilen bissige Spiegelbilder für den Menschen, wenn sich Künstler und Philosophen, frei nach dem Motto „Hunde sind auch nur Menschen“, des Themas annehmen.

Es diskutieren:
Daniel Aschwanden, Performer und Choreograf
Philippe Cabane, Soziologe, Philosoph und Humangeograf, Raumplaner, CH/Basel.
Paul Cech, Präsident World Dog Press Association, Hunde-PR-Berater, Co-Autor: „Faktor Hund”
Michaela Marschall, Kunsthistorikerin, Hundetrainerin „project canis“ und Hundezentrum Wien
Alwin Schönberger, Journalist (profil), Autor: „Die einzigartige Intelligenz der Hunde“
Doris Rittberger, WildUrb, Community-Mitbegründerin
Lokale HundebesitzerInnen

Moderation: Ute Burkhardt-Bodenwinkler

Kostenloser Shuttlebus ab U2-Station Aspernstraße um 18.45 Uhr und 19.15 Uhr

  • Adresse: Schanze, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *