Da würden Maschek erröten …

Ein internationaler Jugendszene-Trend ist nun auch in Österreich gelandet. Im Windschatten des, auf Initiative von Kulturstadtrat Mailath-Pokorny wiedereröffneten Vindobona, gibt sich auch das junge Publikum des neueröffneten Shelter seiner Gaudi hin: Dem durch die Gruppe Maschek bekannten Nachvertonen von Filmmaterial. 

Das humorige Event kam aus Berlin

Alles begann vor einigen Jahren mit einem Fernsehbeitrag über eine Veranstaltung in Berlin. Als sie nach der Neu­übernahme des Shelter nach Ideen für Events suchten, erinnerten sich die Initiatoren an diesen Beitrag – und brachten Pornokaraoke nach Wien.
Seitdem findet alternierend mit der BRAVO HITS PARTY ein Karaokeabend der anderen Art statt. Es werden Dialog­szenen – das sind jene die man normalerweise überspult – aus Pornofilmen von den 1960er Jahren bis heute gezeigt, und die Gäste synchronisieren diese dann live nach. Hier zeigt sich, für einige vielleicht überraschend, die kreative Ader und der Humor der anwesenden Besucher, denn Lachorgien sind garantiert.
Da die Filme geschnitten sind, sind die gezeigten Szenen garantiert jugendfrei. Untermalt wird das Programm mit grooviger und sexy Lounge­musik, die zwischen den Synchronisationseinlagen zum Tanzen einlädt.
Pornokaraoke findet zwei­monatlich am letzten Freitag im Monat im Shelter statt, abwechselnd mit der BRAVO HITS PARTY.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *