Das 39. Vinzi-Wunder wurde gestartet

Heimat für Heimatlose. Das „VinziDorf“ Wien soll nach dem Vorbild von jenem in Graz, das seit mehr als 20 Jahren eine Vor­reiterrolle in der Betreuung obdachloser alkoholkranker Personen einnimmt, errichtet werden. 24 Obdachlose werden hier ein Zuhause finden und werden rund um die Uhr von einem haupt- und ehrenamtlichen Team betreut. Es handelt sich dabei um Menschen, die auf der Straße leben und bisher nicht in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe versorgt werden. In der Hetzendorfer Straße 117 wird ein leer stehendes Gebäude adaptiert. Zusätzlich werden Wohn-­Module im Garten
des Grundstückes errichtet.

Rein privat finanziert

Dieses Bauprojekt erhält ­keinerlei Unterstützung aus ­öffentlicher Hand und wird ausschließlich mit privaten Spenden und ehrenamtlichem Engagement realisiert. Innerhalb von zwei Jahren wurden mehr als eine Million Euro Spenden gesammelt. Die finalen 500.000 Euro für den Bau erhielt man durch ein zinsloses Darlehen. Nach 14 Jahren und unzähligen ­Bemühungen ist es nun endlich möglich, das Projekt in die Tat umzusetzen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.