Das fahrende Klassenzimmer ist wieder unterwegs!

Ein altes Lastenfahrrad mit Trickkiste voller kleiner effektvoller Experimente – das ist das Physikmobi l von Bernhard Weingartner (TU Wien). Er bleibt damit in Parks, Fußgängerzonen, Freibädern und auf
anderen frequentierten Plätzen stehen und versucht die Neugierde der Passanten zu wecken.

"Besonders Kindern und Jugendlichen möchte ich zeigen, dass Naturwissenschaften und Technik Spaß machen, und außerdem eine Berufsperspektive sind“, so Weingartner. Weingartner will allen experimentierfreudigen Passanten vor allem vermitteln, dass unser Alltag voller Wissenschaft steckt und unglaublich spannend ist. So werden leere Plastikflaschen zu echten Raketen, ein alter Grillrost
eröffnet völlig neue Klangwelten und mit zwei umfunktionierten Spritzen
wird das Prinzip des Hydraulikbaggers veranschaulicht.

Hier ist das Physik-Mobil zu finden

  • 10.06.10 14h Wasserwelt-Meiselmarkt, 1150 Wien
  • 11.06.10 15h Ottakringer Kinderfest, U3 Endst.
  • 25.06.10 15h TU Wien, Karlsplatz, 1040 Wien
  • Auf der Seebühne vor der Karlskirche

  • 03.07.10 11h Gänsehäufel, 1220 Wien
  • Mit einer spektakulären Weltpremiere!!!

  • Adresse: Meiselmarkt, 1150 Wien

Das fahrende Klassenzimmer ist wieder unterwegs!

Ein altes Lastenfahrrad mit Trickkiste voller kleiner effektvoller Experimente – das ist das Physikmobi l von Bernhard Weingartner (TU Wien). Er bleibt damit in Parks, Fußgängerzonen, Freibädern und auf
anderen frequentierten Plätzen stehen und versucht die Neugierde der Passanten zu wecken.

"Besonders Kindern und Jugendlichen möchte ich zeigen, dass Naturwissenschaften und Technik Spaß machen, und außerdem eine Berufsperspektive sind“, so Weingartner. Weingartner will allen experimentierfreudigen Passanten vor allem vermitteln, dass unser Alltag voller Wissenschaft steckt und unglaublich spannend ist. So werden leere Plastikflaschen zu echten Raketen, ein alter Grillrost
eröffnet völlig neue Klangwelten und mit zwei umfunktionierten Spritzen
wird das Prinzip des Hydraulikbaggers veranschaulicht.

Hier ist das Physik-Mobil zu finden

  • 10.06.10 14h Wasserwelt-Meiselmarkt, 1150 Wien
  • 11.06.10 15h Ottakringer Kinderfest, U3 Endst.
  • 25.06.10 15h TU Wien, Karlsplatz, 1040 Wien
  • Auf der Seebühne vor der Karlskirche

  • 03.07.10 11h Gänsehäufel, 1220 Wien
  • Mit einer spektakulären Weltpremiere!!!

  • Adresse: Ottakring, 1160 Wien

Das fahrende Klassenzimmer ist wieder unterwegs!

Ein altes Lastenfahrrad mit Trickkiste voller kleiner effektvoller Experimente – das ist das Physikmobi l von Bernhard Weingartner (TU Wien). Er bleibt damit in Parks, Fußgängerzonen, Freibädern und auf
anderen frequentierten Plätzen stehen und versucht die Neugierde der Passanten zu wecken.

"Besonders Kindern und Jugendlichen möchte ich zeigen, dass Naturwissenschaften und Technik Spaß machen, und außerdem eine Berufsperspektive sind“, so Weingartner. Weingartner will allen experimentierfreudigen Passanten vor allem vermitteln, dass unser Alltag voller Wissenschaft steckt und unglaublich spannend ist. So werden leere Plastikflaschen zu echten Raketen, ein alter Grillrost
eröffnet völlig neue Klangwelten und mit zwei umfunktionierten Spritzen
wird das Prinzip des Hydraulikbaggers veranschaulicht.

Hier ist das Physik-Mobil zu finden

  • 10.06.10 14h Wasserwelt-Meiselmarkt, 1150 Wien
  • 11.06.10 15h Ottakringer Kinderfest, U3 Endst.
  • 25.06.10 15h TU Wien, Karlsplatz, 1040 Wien
  • Auf der Seebühne vor der Karlskirche

  • 03.07.10 11h Gänsehäufel, 1220 Wien
  • Mit einer spektakulären Weltpremiere!!!

  • Adresse: Karlsplatz, 1040 Wien

Das fahrende Klassenzimmer ist wieder unterwegs!

Ein altes Lastenfahrrad mit Trickkiste voller kleiner effektvoller Experimente – das ist das Physikmobi l von Bernhard Weingartner (TU Wien). Er bleibt damit in Parks, Fußgängerzonen, Freibädern und auf
anderen frequentierten Plätzen stehen und versucht die Neugierde der Passanten zu wecken.

"Besonders Kindern und Jugendlichen möchte ich zeigen, dass Naturwissenschaften und Technik Spaß machen, und außerdem eine Berufsperspektive sind“, so Weingartner. Weingartner will allen experimentierfreudigen Passanten vor allem vermitteln, dass unser Alltag voller Wissenschaft steckt und unglaublich spannend ist. So werden leere Plastikflaschen zu echten Raketen, ein alter Grillrost
eröffnet völlig neue Klangwelten und mit zwei umfunktionierten Spritzen
wird das Prinzip des Hydraulikbaggers veranschaulicht.

Hier ist das Physik-Mobil zu finden

  • 10.06.10 14h Wasserwelt-Meiselmarkt, 1150 Wien
  • 11.06.10 15h Ottakringer Kinderfest, U3 Endst.
  • 25.06.10 15h TU Wien, Karlsplatz, 1040 Wien
  • Auf der Seebühne vor der Karlskirche

  • 03.07.10 11h Gänsehäufel, 1220 Wien
  • Mit einer spektakulären Weltpremiere!!!

  • Adresse: Gänsehäufl, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *