Das Kriminelle steht zwischen den Zeilen

Alle drei Damen sind fixe Größen im österreichischen Krimi-Literatur-Gewerbe: Edith Kneifl, Helga Anderle und Eva Rossmann. Die – literarisch – wienerischste der drei ist wohl Helga Anderle, Peter Hiess bezeichnete sie gar als "Roald Dahl auf Wienerisch“. Anderle erzählt rabenschwarze Mordgeschichten, deren Protagonistinnen Frauen sind, die eine Rechnung zu begleichen haben.

Auch Edith Kneifl weiß ihre Krimis mit einer Prise schwarzem wienerischem Humor zu würzen. Rund um die Frauen, die auch bei Kneifl im Mittelpunkt stehen, spielt meist ein Psychothriller. Eva Rossmann hingegen erzählt mithilfe ihrer Krimis von politischen und gesellschaftlichen Missständen, die, früher oder später, ein Todesopfer fordern.

Bei der "Ladies Crime Night“ am 15. 12., veranstaltet vom Kulturverein "Freundinnen und Freunde der Josefstadt“, lesen Rossmann ("Evelyns Fall“), Kneifl ("Schön tot“) und Anderle ("A schene Leich“) für Krimi-Interessierte bei freiem Eintritt ab 19 Uhr im Restaurant Dionysos in der Kochgasse 9. Alle, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchen, haben die Chance, ihre Exemplare der österreichischen Krimis vor Ort signieren zu lassen.

  • Adresse: Kochgasse 9, 1080 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *