Schandfleck Mauer

Das Maurer Dörfl sagt dem WBB Danke!

Wie im Wiener Bezirksblatt Nr. 11 aufgedeckt wurde, verfällt in der Rudolf-Zeller-Gasse eine ehemalige Meinl-Filiale immer mehr. Dort, wo einstmals frei finanzierte Wohnungen geplant waren, ist jetzt ein Sandlerquartier. Die Anrainer des lauschigen Maurer Dörfls haben sich hilfesuchend an uns gewandt, da die Situation einfach nicht mehr tragbar war. Nach unserer ausführlichen Berichterstattung haben sich zahlreiche andere Bürger gemeldet und sich dem Protest angeschlossen. Und endlich wurde auch seitens der Baufirma reagiert. Das „offene Loch“ der Bruchbude wurde nicht mehr nur mit losen Brettern zugenagelt, sondern mit einer soliden Mauer verschlossen. Dadurch werden nun hoffentlich Un­erwünschte ferngehalten. 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.