Stefan Joham

Das Original aus der Degengasse

Da Chef kommt gleich, kann nicht mehr lange dauern“, heißt es in den Morgenstunden, als das WIENER BEZIRKSBLATT den originellsten aller Mechaniker-Meister besucht. Und schon ist er da, der Mann, der nicht groß ist, aber Größe zeigt. Der freundlich, fast ein bisschen spitzbübisch meint: „Na kumman S’ nur weita.“ Der junge Mann, der schon vor dem Chef da war, „ist der Clemens, der das Geschäft einmal übernehmen soll“.

Irgendwann einmal … Denn Wolfgang Brunner gehört mit seinen 74 nicht zum alten Eisen: „Ich hab immer Räder repariert, lange Zeit auch Mopeds. Begonnen habe ich Ende der 60er Jahre im 10. Bezirk und bin 1975 nach Ottakring. Seitdem bin ich hier, wohne gleich in der Nähe.“ Der Meister nützt den Radel-Boom, hat viele Stammkunden: „Die sind mir wichtig. Für sie schraube ich auch selbst in der Werkstatt herum.“ Hoffentlich noch viele Jahre …

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *