Das real-politische Stück „Norbert liebt Dich“ feiert Premiere

Der Assistenzeinsatz im Burgenland bringt den Maturanten Franz in eine Ausnahmesituation. Gefangen im dreitägigen Dienstrad bohren sich die Kälte und Kargheit des Niemandslandes, die Vorschriften und die Strafen der Vorgesetzten in die Seele des jungen Mannes.

Warum die Grenze zum benachbarten Schengenland überhaupt bewacht werden soll, versteht Franz nicht – dennoch spielt er mit. Und lässt alles über sich ergehen: Die 12-Stunden-Nachtschichten bei Minusgraden oder das Warten auf die nicht und nicht auftauchenden „iG"s (illegalen Grenzgänger), denen er mit geladener Waffe begegnen wird. Halt gibt ihm nur noch der Blick auf die Anzahl der Tage, die ihn von der Rückkehr in sein normales, echtes, ziviles Leben trennen…

Das Figurentheater-Stück „Norbert liebt Dich" der Gruppe „Krokodil" beschreibt die Verwandlung eines jungen wehrpflichtigen Mannes in einen Soldaten, der gehorsam seine Pflicht erfüllt. Real-politischen Hintergrund stellt der Assistenzeinsatz des Bundesheeres an der östlichen Landesgrenze dar.

Premier ist am 28. April (20 Uhr) im LILARUM (Göllnerg. 8);
www.dreizurdritten.at

  • Adresse: Göllnergasse, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.