Der junge Blick auf die Welt

Dank der digitalen Fotografie ist das Knipsen tatsächlich kinderleicht geworden, kein Wunder, dass immer mehr der Jüngsten ihre Welt munter drauflos ablichten. Der ungezwungene und unverstellte Zugang zum Abbilden der Realität steht im Zentrum des 3. Kinderfotopreises, den die wienXtra-kinderinfo auslobt.

Thema "groß und klein"

Kinder sollen sich mit den Fragen "Was erscheint dir ganz klein? Wo
fühlst du dich groß und wo klein?" auseinandersetzen. Digital, analog oder mit dem Handy, in
bunt oder schwarz-weiß – mit dem Fotoapparat setzen Kinder ihr Umfeld
in Szene. Alle eingereichten Fotos werden im August im Wiener Rathaus
sowie in einer Online-Galerie ausgestellt. Eine Jury vergibt Preise für
die stärksten Fotos. Auch Kindergruppen können mitmachen. Für sie gibt
es eine eigene Kategorie beim Wettbewerb und Projekt-Unterstützung im
medienzentrum. Einsendeschluss ist am 24. Juni 2011 in der
wienXtra-kinderinfo. Alle Infos gibt es unter www.kinderfotopreis.at.

Licht auf junge Fotokunst

Alle Einreichungen sind ab 18. August in einer Ausstellung
im Wiener Rathaus sowie im Internet zu sehen. Eine Jury aus zwei
Kindern und zwei Erwachsenen prämiert die stärksten, interessantesten
und witzigsten Fotos mit Brettspiel-Preisen und Digital Kameras. Bei
ihrer Entscheidung zählen Kreativität und nicht die technische
Perfektion.

Kreatives Teamwork in der Kategorie "Kindergruppen"

Fotografie ist auch für
Kindergruppen ein tolles Medium, um sich gemeinsam mit der Umwelt
auseinander zu setzen. In einer eigenen Wettbewerbs-Kategorie zeigen sie, wie aus vielen Einzelbildern in Collagen neue Gesamtkunstwerke
entstehen. Im wienXtra-medienzentrum können sich Gruppen-Leiter beim Seminar "Fotoprojekte mit Gruppen" (25. + 26. März 2011) Tipps für die Umsetzung der Fotoprojekte holen.

WAS: 3. kinderfotopreis
WANN: Einreichfrist: 24. Juni 2011
WO: Foto und Mitmachbogen an: wienXtra-kinderinfo, 7., Museumsplatz 1, MuseumsQuartier / Hof 2
INFO:
www.kinderfotopreis.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *