Der Metzleinstalerhof feierte sein Jubiläum

Ältester Gemeindebau Wiens wurde 90 Jahre alt 

Der Metzleinstalerhof in Margareten gilt als der erste Gemeindebau der Stadt. Die heute 244 Wohnungen umfassende Anlage wurde zum Vorbild für zahlreiche spätere Gemeindebauten in Wien – wie etwa durch Stiegenhäuser, die vom Hof zugänglich sind. "Vor 90 Jahren wurden die Grundlagen einer Kommunalpolitik geschaffen, die noch heute weltweit als vorbildlich und beispielgebend gilt“, erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig beim Festakt.
ORF-Wetterlady Christa Kummer führte durch einen fröhlichen Nachmittag. Für beste Unterhaltung sorgten spannende Spiele und Quizshows. Dazu gab es Wissenswertes rund um den Gemeindebau und musikalische Unterhaltung.

Erste Wohnungen bereits im Jahr 1920

Darüber hinaus standen bei der Jubiläumsfeier Experten von Wiener Wohnen den Bewohnern des Gemeindebaus mit Beratung und Infos zur Verfügung. Das Beratungsangebot wurde von den "Helfern Wiens“ abgerundet. Rettungsorganisation, Bürgerdienst, Polizei und Feuerwehr kümmerten sich direkt vor Ort um die Anliegen der Mieter.
Bereits 1920 wurden hier die ersten Wohnungen übergeben. Der Metzleinstalerhof ist ein Beispiel für den Übergang vom "eigennützigen“ zum sozialen Wohnbau. In der Anlage befanden sich bereits Sozialeinrichtungen wie Badeanstalt, Wäscherei, Bibliothek und Kindergarten. Der Bau war ohne Gangküchen, dafür mit direkter Belichtung aller Räume ausgestattet. Die Stiegen sind vom Hof begehbar. Diese Form findet sich schon im barocken Heiligenkreuzerhof und im Schottenhof aus dem Biedermeier.

  • Adresse: Margaretengürtel 90-98, 1050 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *