Der Surrealist Roberto Matta

Lesung: MARÍA ELENA BLANCO – Centenario de Roberto Matta

Diese Lesung von María Elena Blanco findet zum Gedenken an den hundertsten Geburtstag des chilenischen Künstler Roberto Matta Echaurren (11.11.1911-23.11.2002) in der Bibliothek Juan Gelman des Instituto Cervantes unter den Auspizien der Botschaft von Chile in Österreich statt.
Elena María Blanco ist eine in Kuba geborene und in Wien lebende Schriftstellerin mit starken Verbindungen nach Chile, die neben anderen Büchern auch den Gedichtband Mitologuías – Homenaje a Matta (Ed. Betania, Madrid 2001) verfasst hat. Dieses Werk enthält Gedichte, die von Werken Roberto Mattas inspiriert wurden und Resultate eines kreativen Prozesses von „Ekphrasis“ sind. Dabei geht es um das Zusammenspiel von verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen, in diesem Fall der Poesie und der Malerei. Auch Roberto Mattas Werk war von Poesie, Philosophie und der politischen und sozialen Situation seiner Zeit inspiriert. Um diese Interaktion der Poesie und Malerei darzustellen, werden bei María Elena Blancos Lesungen gezeigt.
Nach einer kurzen Einführung der Autorin in das Zusammenspiel der verschiedenen Künste und ihrer Wichtigkeit für Matta und ihre eigene Poesie, folgt die Lesung der Texte auf Spanisch und Deutsch, gemeinsam mit der Projektion der Bilder des geehrten Künstlers.

Instituto Cervantes, Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien
Bibliothek, 2. Stock
Freier Eintritt

  • Adresse: Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *