Design trifft Tradition: Neueröffnung Optikhaus Binder

Mit
funktionalen Stilmöbeln und einem besonderen Lichtdesign wurden die
unterschiedlichen Bereiche für Design-, Sport- & optische Brillen, sowie
optische Spezialgeräte wie Fernrohre, Feldstecher und Mikroskope optimal in das
neue Design integriert und für die Kunden erlebbar gemacht.

Traditionsunternehmen
der Zukunft

Seit dem
Jahr 1882 und der Gründung des Geschäfts durch Johann Binder steht das
Optikhaus für Qualität und Kompetenz. Mit der Erzeugung der beliebten Zwicker
und damals bereits selbst entwickelter Brillenspangen, legte er den Grundstein
des heutigen Optikhaus Binder.

Katrin
Samhaber-Binder, die mittlerweile 5. Generation und stolze Auftraggeberin des
Umbaus in einen Design Showroom, brachte das Optikhaus nun auch optisch in die
Zukunft.

"Die
richtigen Partner an Bord zu holen, war mit Sicherheit die größte
Herausforderung bei diesem Projekt", so Samhaber-Binder über die
gewinnbringende Zusammenarbeit mit Dr. Christian Mikunda, dem Architektenteam "pla.net architects" Gerhard Abel und Paul Linsbauer, dem Window-Shop Designer
Thomas Beckstein und der für den Umbau verantwortlichen Projektleiterin Yen-Dung
Mantwill.

Die Welt
der Optik neu erleben

Das
Optikhaus Binder setzt mit dem Umbau einen Schritt in eine neue Richtung "Optik
erleben und entdecken". Dieser Fokus soll auch in Zukunft verstärkt umgesetzt
werden – unter anderem mit weiteren interaktiven Stationen. Bereits jetzt hat
man als Kunde die Möglichkeit das umfangreiche Feldstechersortiment "live" vor
Ort zu testen oder Sportbrillen vor einem Windkanal mit realen Rahmenbedingungen
zu prüfen.

Die
bedeutendsten Gestaltungselemente der Optik wurden in das Raumdesign
integriert: Das
menschliche Auge, organische Formen, unsichtbare Befestigungen, Dynamik,
elliptische Formen als Analogie zum menschlichen Auge und zum Brillenglas,
Präzision in der Fertigung, Leichtigkeit sowie ein edles, hochwertiges
Erscheinungsbild. Die Umsetzung ihrer funktionalen Vorgaben war Katrin
Samhaber-Binder sehr wichtig. "Direkter face to face Kundenkontakt, Platz für
Beratungsgespräche mit loungeartigem Flair, Einblicke in die Werkstatt und ein
einheitliches Design für alle Bereich waren für mich wesentliche Bedingungen",
sagt Samhaber-Binder weiters.

Und so
sehen dies auch die gängigen Designmarken – Tod's, Hogan, Chanel, Prada,
Montblanc, Fendi, Oakley, Nike, Ray Ban, 
Adidas, Emilio Pucci, Michael Kors u.v.m. zählen zum breit
gefächerten Markensortiment des Optikhauses Binder.

  • Adresse: Schottengasse 2, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *