Kerze

Detox Tag 4 – HALBZEIT BABY!

Nachdem es mir bereits am dritten Tag super gegangen ist und ich komplett beschwerdefrei bin – kein Kopfweh, keine Übelkeit oder Koffeinentzugserscheinungen – bin ich euphorisch in Tag 4 gestartet.

Ich muss sagen, dass ich jemals ohne Kaffee so wach sein könnte, hätte ich mir nie gedacht. Aber es ist so. Und sogar noch besser. Ich bin den ganzen Tag hindurch fit wie schon lange nicht mehr. Keine Ermüdungserscheinungen während der Arbeit. Nicht mal ein Gähnen. Generell hab ich immer so zwischen 15 und 17 Uhr einen „Einbruch“. Jetzt – keine Spur! Das verblüfft mich wirklich und ist natürlich toll!

Generell geht’s mir super und das „Nichts Essen“ fällt mir nach wie vor leicht. Nur gibt’s hier ein ganz großes ABER, dass ich euch quasi „beichten“ möchte.
Um mir das ganze so angenehm wie möglich zu gestalten, hab ich nämlich verschärfte Sicherheitsmaßnahmen getroffen und so herrscht in meinem Kühlschrank seit Sonntag gähnende Leere. Nicht mal ein Salatblättchen ist da drinnen, dass mich in Versuchung bringen könnte! Nasch- und Knabberzeugs ist zwar in der Schublade, aber so viel Härte hab ich dann schon, dass ich da nicht rangehe. Vor allem bin ich ja auch den ganzen Tag in der Arbeit und abgelenkt.

Das ist der nächste Punkt, der es, meiner Meinung nach, einfacher macht. Ich hab den ganzen Tag viel zu tun, bin voll beschäftigt und hab nicht die „Zeit“ an Essen zu denken. Deshalb hab ich schon ein bisschen Bammel vor dem Wochenende… Ich glaube, das wird wirklich härter, wenn ich Samstag und Sonntag quasi non Stop Essen könnte. Mal schaun.

Na jedenfalls hab ich auch sonst so gut es ging Essen gemieden. Weil natürlich bleibt die Angst, man könne umkippen und man will es sich ja nicht unnötig schwer machen. Obwohl dafür heute meine „lieben“ Kollegen gesorgt haben und mir, wie ihr seht, eine Pralinenschachtel direkt vor die Nase gestellt haben. Und wie sie sich alle die Schokolade haben schmecken lassen! Sei es ihnen gegönnt und ganz ehrlich, wenn es mir wirklich so sehr fehlen würde, hätte ich der Versuchung sicher nicht widerstehen können.

Jetzt möchte ich wieder kurz auf 2 eurer Fragen eingehen, die öfters gestellt wurden:
Zuerst wäre da die Frage, ob es denn wirklich so einen Unterschied macht, ob man das ganze Obst und Gemüse fest oder eben flüssig zu sich nimmt. JA! Tut es! Einen enormen sogar! Bis unser Magen-Darm-Trakt feste Nahrung zerkleinert und verdaut hat sind 60-70% unserer körpereigenen Energie verbraucht! Durch die Säfte wird der Stoffwechsel also massiv entlastet und unserem Körper bleibt mehr Energie. Und diesen Energieschub habe ich bereits gestern und auch heute wieder total gespürt!

Frage Nr. 2 betrifft meinen gestrigen Beitrag, wieso man auf kohlensäurehältige Getränke verzichten soll. Der Grund dafür ist, dass Kohlensäure wie schon ihr Name impliziert „sauer“ ist und das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper in den sauren Bereich verschiebt. Und einen übersäuerten Körper sollte man seiner Gesundheit zu Liebe tunlichst vermeiden!

Und jetzt noch zu etwas, das meinem Körper zusätzlich beim Entschlacken hilft – der Detox Delight Tea. Es ist ein zitronig-frisch schmeckender Kräutertee, speziell zur Unterstützung der Detox-Kuren entwickelt wurde. Er enthält verdauungsfördernden Koriander, entzündungshemmenden Ingwer, blutzuckerspiegelregulierenden Zimt, entwässernde Brennnesseln, Ringel- und Kornblumenblüten und blutreinigendes und den Lymphfluss anregendes Zitronengras und noch viele mehr. Damit ist er der perfekte, kalorienfreie Begleiter für das Detoxing. 

Das war es schon wieder für heute. Aber auch morgen wird es wieder spannend! Ich bin nämlich starke Allergikerin und erzähl euch mal, wie sich das Detoxing darauf ausgewirkt hat. Und außerdem gibt es am 5. Tag wieder neue Säfte – juhuuu!

Was auch immer ihr zum Thema zu sagen habt oder wissen wollt, könnt ihr gerne loswerden unter katrin.wrann@echo.at oder eine PM in Facebook. Ich freue mich von euch zu hören!
 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *