Die Adressen des Bahnhofsviertels

Noch werden die zu bebauenden Verkehrsflächen im Sonnwendviertel rund um den Hauptbahnhof mit den kryptischen Codes SCD 06626, SCD 06624, SCD 06622 und SCD 06628 bezeichnet. Nachdem gerade dieses zukünftige In-Viertel in aller Munde ist, wird es Zeit für gebührende Straßennamen. Die entsprechenden Anträge dafür wurden auf Initiative des SPÖ-Bezirksrats Walter Hloch in der letzten Bezirksvertretungssitzung beschlossen.

Bedeutsame Namen für große Straßen

Eine der Namensgeberinnen ist Gertrude Fröhlich-Sandner, die sich zwischen den 60ern und Ende der 80er als Stadträtin, Vizebürgermeisterin, Familienministerin und Bundesvorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde einen Namen gemacht hat.
Nach der Sozialdemoktrain Antonie Alt war bereits eine Wohnhausanlage benannt, die aber für die Arbeiten
am Hauptbahnhof abgerissen werden musste. Deshalb soll auch ihr eine Straße gewidmet werden.
Auch der von der englischen Königin in den Ritterstand geschlagene Sir Karl Popper soll die Bezeichnung einer Straße stiften.
Der Literat Elias Canetti soll ebenfalls einmal mehr im Sonnwendviertel verewigt werden. Den Namen der letzten noch unbenannten Straße spendet das unmittelbar benachbarte Belvedere.

  • Adresse: Sonnwendstraße, 1100 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *