Die Bildermeister aus Rudolfsheim-Fünfhaus

Wien gilt als eine der lebenswertesten Städte der Welt. Die Autoren der internationalen Mercer-Studie gaben der Stadt in ­Sachen Lebensqualität sogar einen römischen Einser. Deshalb hat das echo medienhaus gemeinsam mit namhaften Partnern im Dezember 2009 den Fotowettbewerb „So schön ist Wien“ ins Leben gerufen. Dabei gab es keinerlei Vorgaben, der Kreativität waren somit keine Grenzen gesetzt. Jeder konnte sein für ihn ganz persön­liches Wien präsentieren. Das Ergebnis ist beeindruckend, etwa 10.000 Bilder wurden eingereicht. „Diese Fotosammlung zeigt die Bundeshauptstadt von ­ihren unterschiedlichsten Seiten und ist ein wertvolles Zeitdokument in der virtuellen Medienwelt“, so Christian ­Pöttler, ­Geschäftsführer des echo ­medienhauses, über das rege Interesse an der ­Aktion.

Auch Fischer und Häupl gratulierten

Die Gewinner der Aktion wurden nun auch gebührend geehrt. Einerseits wurden die 1.000 Siegerbilder auf Pla­katwänden in der Stadt affichiert, andererseits ließen es sich Bundespräsident Heinz ­Fischer und Bürgermeister Michael Häupl nicht nehmen, den Hobbyfotografen im Rahmen einer Matinee in der Stadthalle persönlich ihr Kom­pliment auszusprechen.
Und auch aus dem 15. Bezirk waren Bildermacher am Werk. Stellvertretend für alle, die teilgenommen haben, sei an dieser Stelle Wolfgang Kellner hervorgehoben, der mit seinem Bild „Südbahnhof“ ein Stück urbaner Tristesse eingefangen hat.
Ungewöhnlich auch die Perspektive, aus der Wolfgang Kriegler das Schloss­hotel Am Cobenzl eingefangen hat.
Und da Sonnenuntergänge zu den beliebtesten, weil schönsten Motiven gehören, sei auch ­Peter Bittermann mit dem ­Sujet Copa Cagrana hervor­gehoben.

Die Ausstellung „So schön ist Wien“ ist noch bis 7. Mai im Amtshaus, Gasgasse 8–10,  Stiege 1, 2. Stock, zu sehen.

  • Adresse: Gasgasse 8-10, 1150 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *