Die Feuerwehr im Großeinsatz

Mit knapp 1.000 Sturmeinsätzen hatte die Feuerwehr dieses Wochenende in Wien zu kämpfen. Windspitzen von bis zu 127 km/h und zahlreiche Anrufe in der Notrufzentrale sorgten seit Samstagabend für erhöhte Alarmbereitschaft: Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien, der Freiwilligen Feuerwehren Breitenlee und Süßenbrunn sowie des Katastrophenhilfsdienstes des Wiener Landesfeuerwehrverbandes (KHD) eilten zu Hilfe. Die Berufsfeuerwehr beorderte auch dienstfreie Mannschaften in Dienst.

Der Hauptbahnhof musste am Sonntag gesperrt werden. Grund dafür war eine Baustelle, bei der aus 70 Meter Höhe schwere Schalungselemente vom Sturm herabgerissen wurden und auf dem Bahnhofsareal landeten. Wien war außerdem von etlichen umgestürzten Bäumen und geknickten Mobilfunkmasten betroffen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.