PID / Votava Martin

Die hängenden Gärten von Oberlaa

Nach rund eineinhalb Jahren feierte die Volksschule Oberlaa im Juni den erfolgreichen Abschluss ihres Projekts „die grüne Wand Oberlaas“. Die jetzige Klasse 4b hatte im November 2014 mit ihren Ideen für die Stadt der Zukunft den Young Visions Award powered by Pöyry verliehen bekommen und wurde als Folgeprojekt bei der Verwirklichung ihrer Idee der begrünten Hauswände begleitet.

Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger, die Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und Christoph Peschek von Rapid Wien waren bei der Präsentation der Schüler beeindruckt. „Kinder haben einfach die besten Ideen. Die Schule sollte dabei der Ort sein, wo die Kreativität keine Grenzen kennt und die Ideenschmiede ohne Barrieren laufen kann. In Wien arbeiten wir daran, dass in unseren Schulen die Freiheit dafür gegeben ist“, so die Wiener Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger.

Für ihre Teilnahme am Young Vision Award 2014 sammelten Kinder der Volksschule Oberlaa viele Ideen zum Thema Stadt der Zukunft. Der Vorschlag Hauswände zu begrünen und zu bewirtschaften wurde als sehr nachhaltig, besonders kreativ und einfach umsetzbar bewertet. Nun ist es soweit, das Projekt wird mit Hilfe von namhaften und prominenten Unterstützern und mittels Crowdfunding umgesetzt.

Konkret wird eine 5 m² große, freistehende Wandkonstruktion errichtet und durch das Bepflanzen mit Kräutern begrünt. Die Kinder säen die Kräuter selbst und sind so von Anfang an in die Umsetzung eingebunden. Sie lernen wie man Pflanzen zieht, pflegt und erntet. Außerdem erfahren sie wie sich Jahreszeiten und Wetterkapriolen auf die Vegetation auswirken. Neben viel Spaß, spannender Abwechslung im Schulalltag und einem Lehrstück in biologischem Anbau, ist es für die Kinder vor allem eine schöne Erfahrung buchstäblich die Früchte der eigenen Arbeit ernten zu können.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *