Die Neue Mittelschule kennenlernen

An der GTMS Roterdstraße wird "global gelernt“

Seit 40 Jahren ist die Ganztagsmittelschule in der Roterdstraße Schulversuchsstandort. Rosemarie Melzer unterrichtet seit 38 Jahren an der Schule und hat die verschiedenen Entwicklungsstufen miterlebt. Aus der Heimschule wurde eine Ganztagsschule, aus dem Schulversuch Mittelschule die Kooperative Mittelschule.
Die Neue Mittelschule ist eine gemeinsame Schule der 10- bis
14-Jährigen mit einer neuen leistungsorientierten Lehr- und Lernkultur.
Das individuelle Fördern der Schülerinnen und Schüler steht dabei im
Zentrum. Sie erarbeiten ihr Wissen selbst und werden zur
Selbständigkeit angeleitet: Es geht um das Begreifen und Verstehen von
Lerninhalten und die Anwendung des Gelernten.
Heute unterrichten im neuen Schulversuch der Wiener Mittelschule Lehrerteams gemeinsam, der Unterricht ist nicht nach Unterrichtsgegenständen wie Deutsch, Mathematik und Geo­grafie getrennt, sondern es wird thematisch gearbeitet und es gibt zusätzlich Projektunterricht. Derzeit arbeiten die Schüler an Projekten zum Thema Wasser.
"Vor ungefähr 10 Jahren wollten wir noch mehr in Richtung globales Lernen gehen“, sagt Rosemarie Melzer. Beim globalen Lernen geht es inhaltlich auch verstärkt um Fragen wie: Wie gehen wir miteinander um? Wie gehen wir mit anderen Volksgruppen um? Und: Wie gehen wir mit Ressourcen um?

Die Projektarbeit hat klare Vorteile: Alle Schüler müssen regelmäßig vor der Klasse ihre Projekte präsentieren und auch die Eltern werden dazu eingeladen. "In unserer Schule bekommen die Kinder viele Zusatzqualifikationen. Für sie ist es normal, vor Gruppen zu sprechen und zu präsentieren. Sie lernen sich selbst und ihre Arbeit gut zu verkaufen. Außerdem lernen sie in der Ganztagsschule auch mit ihrer Freizeit umzugehen. Sie lernen fürs Leben, nicht für die Schule“, so Melzer. Bei der Ganztagsbetreuung wird auf Qualität gesetzt: die Lehrer betreuen während des Essens und decken auch den kompletten Freizeitbereich ab. Die Freizeitangebote richten sich nach den Wünschen der Schüler, ein deutlicher Schwerpunkt liegt dabei auf Sport, aber auch die Angebote aus den Bereichen Ernährung und Hauswirtschaft, sowie textiles Gestalten und Werken sind sehr gefragt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *