Die Rückkehr des Champions

Seit 2011 war der 18fache Meister und 14fache Cupsieger in der Versenkung verschwunden. Neue Sponsoren machen eine Rückkehr möglich: "Wir starten neu durch und werden viel Wind in die Bundesliga bringen", ist Hotvolleys-Boss Peter Kleinmann voll Tatendrang.

Die Hälfte seines Teams hat er ausgetauscht und sechs neue Stammspieler geholt. Darunter Kaliber wie Robert Nemec und zwei Brasilianer. Sie sollen die Hotvolleys zumindest auf einen Europacup-Startplatz (Endplatz 5 in der Liga) bringen. Richtig ernst wird es mit den Viertelfinalpartien, wo vermutlich schon Erzfeind Tirol wartet.

Mehr zur Wiederauferstehung der Hotvolleys lesen Sie in der aktuellen WIENER BEZIRKSBLATT-Printausgabe, ab Montag an Ihrer Haustür.

  • Adresse: Gutheil-Schoder-Gasse, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.