Die Zukunft des Bad(en)s

Die Badesaison 2010 dauert noch bis 19. September und wird mit unter 2,4 Mio. Badegästen das Vorjahresergebnis von 2.431.438 Besuchern knapp verfehlen. Der Grund: Keinen einzigen Badetag bescherten Mai und September. Denn los ging’s am 6. Juni, am 26. August zählte man 35 Wiener Badetage gegenüber 106 Schlechtwettertagen.
In der Donaustadt starten bereits die Vorbereitungsarbeiten für den kommenden Badesommer. Im Kombibad Donaustadt wird es im Sommer 2011 mehr Becken und einen komplett neu gestalteten Außenbereich geben. "Trotz zahlreicher Bademöglichkeiten an der Alten und Neuen Donau ist das Bad beliebt. Deshalb freut es mich besonders, dass das Bad nun bald mit noch mehr attraktiven Angeboten aufwarten kann“, so der Donaustädter Bezirksvorsteher Norbert Scheed. Die geschätzten Gesamtkosten betragen 3,7 Mio. Euro. Davon werden 1,6 Mio. Euro durch Energie-Einspar-Contracting finanziert.

  • Adresse: Portnergasse 38, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *