Dieser Sommersonntag dauert drei Tage!

"Jeden Sonntag bin ich alleine, bei mir zu Hause auf meiner kleinen Insel …“
18 Jahre ist es her, dass Multi-Talent Elisabeth Engstler als Teil des Duos "Mess“ ­Österreichs Farben beim Eurovision Song Contest mit ihrem Lied "Sonntag“ vertreten hat. Inzwischen ist im Leben der gebürtigen Kärntnerin viel passiert. Im Fernsehen zählt sie mittlerweile zu den beliebtesten Moderatorinnen.

Vorfreude auf die dreifache Premiere

Beim Donauinselfest schlüpft sie in eine neue Rolle: "Lizzi“ moderiert auf der Schlager- und Volksmusikbühne die Schlagerstars und -sternchen. So viel steht jetzt schon fest: Engstler wird nicht – wie in ihrem Lied?– "alleine auf ihrer kleinen Insel“ bleiben. Und nicht nur am "Sonntag“ Volksmusik- und Schlagergranden wie Andy Borg,
Lisa Stoll, Nik P., die Edlseer oder das Nockalm Quintett begrüßen.
Und Francine Jordi, das Stimmwunder aus der Schweiz, die – wie Lizzi – Song-Contest-Erfahrung hat. Auf die dreifache Premiere (erstmals Schlager- und Volksmusik, erstmals präsentiert das WIENER BEZIRKSBLATT eine Bühne, erstmals moderiert Engstler) freut sich Engstler bereits riesig: "Wir werden gemeinsam mit den Besuchern ein großartiges Fest feiern.“
Sie wird die Schlager- und Volksmusikgranden nicht einfach nur auf die Bühne holen, sondern auch einige Schmankerln und Anekdoten aus deren Privatleben verraten. Und auch uns hat sie etwas "verraten“. "Gut möglich, dass ich 2011 mit Andy Borg die Rollen tausche. Er moderiert – und ich trete als Sängerin auf.“

Infos zur Schlager- undVolksmusikinsel: www.donauinselfest.at

  • Adresse: Reichsbrücke, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *