Diversity Ball: Alles ist möglich

Zum seinem zehnten Jubiläum, am 29. April, verwandelt der Diversity Ball den Kursalon Wien in ein strahlendes Symbol für gelebte Toleranz in unserer Gesellschaft. Höhepunkt der barrierefreien Veranstaltung ist die von Mario Soldo und Humana inszenierte Modeschau „Humana One World of Fashion“ mit jüngeren und älteren Models unterschiedlicher Hautfarbe, Größe, sexueller Orientierung oder Behinderung am Laufsteg. Bei der Anprobe mit Zoë Straub, Tamara Mascara und Models mit und ohne Behinderung präsentierte Fashionexperte Mario Soldo schon einen kleinen Vorgeschmack auf die spektakuläre Modeschau am Diversity Ball. Karten unter: www.diversityball.at/home/tickets/
Alles ist erlaubt und jeder ist willkommen, ohne Frage nach Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Behinderung, Herkunft oder Religion. Das garantieren auch die zahlreichen schrillen Gäste des Balls, angefangen bei den vielen Drag Queens in ihrer schrillen Kleidung, Models, Szene-Girls, Künstlern, Prominenten bis hin zu den Botschaftern, die den Jubiläumsball 2017 zu einem der Partyhöhepunkte des Jahres machen. Pickup-Tänzer sorgen dafür, dass auch wirklich alle das Tanzbein schwingen. In Sachen Fashion setzt Veranstalter „equalizent“ diesmal auf einen echten Paradiesvogel.

Zoë: „Bin ein Bisschen schüchtern“

Wie sich der Diversity Ball sich diese „Humana One World of Fashion“ vorstellt, zeigte Mario Soldo bei einem Fitting mit Zoë Straub, Tamara Mascara, DJ Markus Samek von Firefly Club, Ballmutter Monika Haider, Gabarage-Designerin Leni Landsgsell, Gabarage-Leiterin Gabriele Gottwald-Nathaniel, Humana Austria Managerin Elke Zöhrer sowie zahlreiche Models mit und ohne Behinderung. Zoë Straub: „Es wird mein erster Diversity Ball werden. Der Ball ist wichtig, weil er die Aufmerksamkeit für Vielfalt in der Gesellschaft steigert und Berührungsängste abbaut. Ich bin selbst etwas schüchtern und brauche immer ein Bisschen Zeit bis ich auftaue.“ Monika Haider, Ballmutter und Geschäftsführerin von „equalizent“, Österreichs führendem Institut für Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit und Diversion Management: „Der Diversity Ball schafft es, Welten zu verbinden und die Gesellschaft auf den Kopf zu stellen. Denn wir feiern keine Gruppen – wir feiern ein Lebensgefühl: Alles darf sein, alles ist möglich.“ Das für wirklich jeden der Ball zum Vergnügen wird, dafür garantieren umfangreiche bauliche Maßnahmen, die den Kursalon barrierefrei machen. Ein 3D-Modell hilft Blinden bei der Orientierung und es gibt Induktionsschleifen für hörbeeinträchtigte Gäste. Dazu unterstützen Communication Angels Gehörlose und Hörende bei der Unterhaltung. Das gesamte Programm wird in Gebärdensprache und die Speisekarte in Brailleschrift übersetzt und an den Bars (UnStillBar) kann in Gebärdensprache bestellt werden.

Was: 10. Diversity Ball

Wann: 29. April 2017, 20 Uhr

Wo: Kursalon Wien, Johannesgasse 33, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.