Döbling: China kopiert Wiener Wein

Nach Luxusuhren, Handtaschen und sogar Autos hat es jetzt auch den Wiener Wein erwischt: Das Weingut Mayer am Pfarrplatz wurde Opfer der chinesischen Fälschermafia: "Mayer Wineries Yantai Co., Ltd." erzeugt angeblich „österreichischen Wein“, auf den Etiketten prangen deutlich die Aufschriften "Mayer am Pfarrplatz" und "Produce of Austria". Allerdings: Qualitätsmäßig kann der China-Fusel natürlich nicht mit dem heimischen Produkt mithalten, er ist eher das, was man hierzulande "Heckenklescher" nennt. In österreichische Lokale kommt das Gesöff natürlich nicht. "Mayer am Pfarrplatz"-Geschäftsführer Gerhard J. Lobner: "Rechtlich gegen die Kopien vorzugehen ist leider aussichtslos." Egal, die chinesischen Kunden sind eh gestraft genug mit der Kopie, Kopfweh nach einem Achterl inklusive.

Rechtlich gegen die Kopien vorzugehen, ist leider aussichtslos.

"Mayer am Pfarrplatz"-Geschäftsführer Gerhard J. Lobner
  • Adresse: Wien