Döbling: Sieveringer Spitz wird endlich umgebaut

Seit zwei Wochen laufen bereits die Umbau-Arbeiten am Sieveringer Spitz. Jahrelang wurde im Bezirk über mögliche Varianten und Finanzierungsmittel gestritten. Die Situation für Autofahrer, Fußgänger und Öffis blieb dabei unerträglich, ja sogar gefährlich. Einen Kreisverkehr hat Bezirksvorsteher Tiller aus Kostengründen abgelehnt.

Nur eine Ampel wird gebaut

"Unsere Beharrlichkeit hat sich ausgezahlt", sagt SP-Gemeinderat Franz Ekkamp. "Tiller hat endlich in eine Umgestaltung des Sieveringer Spitzes eingelenkt." Die SPÖ hatte eigentlich eine Variante mit zwei Ampeln gefordert: eine direkt an der Grinzinger Allee und eine an der Kreuzung Sieveringer Straße/Obkirchergasse. Mit dem Argument der hohen Kosten hat Bezirksvorsteher Tiller eine Ampel gestrichen.

Trotzdem Entschärfung des Sieveringer Spitzes

Realisiert wird seit 13. Mai eine Variante mit nur einer Ampel bei der Sieveringer Straße/Obkirchergasse. Bis Ende Mai wird die Randsteinführung abgeändert, um Ampelsteher und Schaltblöcke versetzen zu können. Dann fängt der eigentliche Umbau auf der neuen Mittelinsel an. "Auch die Single-Ampel-Variante bringt Verbesserungen", freut sich Ekkamp trotzdem. Die Mittelinsel soll auch begrünt werden.

  • Adresse: Sieveringer Straße 1, 1190 Wien