Donaustadt: Glasscherben und Seestimmen

„Wiener Lieder und Weana Tanz“ ist der Titel der nächsten Veranstaltung des Vereines „Kulturfleckerl Eßling“: Am Freitag, dem 2. September, gastiert ab 19 Uhr das Ensemble „Glasscherben Quartett“ im  „Kultur-Stadl Eßling“ (22., Eßlinger Hauptstraße 96). Vereinsobfrau Angela Hannappi beschreibt das Programm folgendermaßen: „Heitere Wienermusik in unserem speziellen musikalischen Dialekt, dazu humorvolle Moderation“. Neben dem „wienerischen“ Ohrenschmaus erwartet die Gäste eine Wein-Verkostung. Der Eintritt ist gratis. Reservierung von Zählkarten: Telefon 774 80 72, E-Mail: reservierung@kulturfleckerl.at. Das Publikum kann einen „stürmischen“ Trunk (Motto: „Sturm im Stadl“) und alkoholfreie Erfrischungen konsumieren. Die Gruppe „Glasscherben Quartett“ besteht aus Martin Rotter („Picksüßes Hölzl“), Maria Patera (Geige), Heinz Gröbl (Kontragitarre und Moderation) sowie Johannes Münzner (Knopfharmonika). Verstärkt wird die Formation durch die gefühlvolle Sängerin Sandra Bern.

Chor der Seestadt

„Spritzige Texte und einprägsame Melodien“ werden am Samstag, 3. September, im „Kultur-Stadl Eßling“ dargeboten. Ab 19 Uhr widmet sich das Vokalensemble „Seestimmen“, auch bekannt als „Chor der Seestadt Aspern“, den Kompositionen von Tondichtern wie Hugo Wiener und Hermann Leopoldi. Vorgetragen wird der Liederreigen von den Sängern Katharina Adamcyk, Sonja Fitzal, Bernhard Jaretz und Christian Müller. Der Eintritt ist frei, Zählkarten-Vergabe: Telefon 774 80 72. Informationen zu beiden Konzerten und späteren Kultur-Aktivitäten im Donaustädter Bezirksteil Eßling  unter Tel. 0699/180 646 40 und E-Mail: kultur@kulturfleckerl.at.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.