Dreampop aus Südtirol

Nora und Julian sind musikalisch verbandelt und auch privat ein Paar. Die verträumten Songs der kommenden EP behandeln die Höhen und Tiefen in der Liebe daher auf authentische Weise. Am Anfang konnten sich Nora Pider und Julian Angerer aus Brixen in Südtirol nicht ausstehen. Sie war das lässige Skater-Girl, er der melancholische Emo-Junge. Irgendwann wurden sie Freunde, später ein Paar, die Gründung der Band „Anger“ im Sommer 2016 passte also bestens zur (Liebes-)Geschichte der zwei. Anfang des kommenden Jahres veröffentlicht das Duo die erste EP „Liebe & Wut“. Den gleichnamigen Schriftzug haben die Musiker an einer Hauswand in der Nähe ihres Proberaums entdeckt. Die englischsprachigen Songs der EP pendeln zwischen Romantik und Dunkelheit, denn Liebe tut manchmal eben auch weh, gerade weil sie so stark ist. Und in Schmerz baden gehört da dazu.

Wiener Seele

Die Band selbst nennt ihre Musik übrigens „Hedonist pop for lovers“. Es geht um den Genuss an der Liebe und an der Wut, in der Einsamkeit genauso wie als Paar. Klingt fast schon wienerisch – kein Wunder also, dass Pider und Angerer mittlerweile in Wien wohnen und von hier aus durchstarten möchten. Das wird ihnen spätestens im nächsten Jahr mit Sicherheit auch gelingen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.