Ein „Parkour“ durch die Stadt

Eine Kunst der Fortbewegung

Parkour ist die Kunst der effizienten Fortbewegung, oder die Art, neue Wege in der Stadt zu beschreiten und urbane Hindernisse zu überwinden. Für die Parkour-Fans ist keine Mauer zu hoch, kein Geländer zu schmal und kein Abgrund zu tief. Die Philosophie die hinter Parkour steht ist
physisch, wie auch psychisch anzuwenden.

Als Erfinder gilt David Belle, Sohn eines vietnamesischen
Einwanderers. Mit Freunden entwickelte er in einem Pariser Vorort
aus einer übermütigen Idee die neue Sportart.

Seit einigen Jahren wächst die Parkour-Community
stetig an. Die Begeisterung für den Extremssport spiegelt sich in
zahlreichen Foren und Video-Portalen im Netz wider.
Körperbeherrschung, Selbsteinschätzung und Disziplin sowie Konzentration und geistige Stärke sind notwendige Voraussetzungen, die man für diese Art des Sports mitbringen muss.

Parkour Vokabular

"Traceur" werden Personen genannt, die Parkour
ausüben. Ein Traceur schlägt andere Wege ein, als jene die ihm auf
architektonische Art und Weise vorgegeben sind.

"Spots" werden Orte genannt, die sich besonders gut
zum Parkouren eignen. Manche Plätze sind einfach prädestiniert zum
Parkouren, da sie besonders viele Möglichkeiten bieten.

Parkour in Wien

Von den jüngsten bis zu den coolsten TraceurInnen Wiens wird heute auf See You TV diese Fortbewegungsmöglichkeit beleuchtet.
Gezeigt werden neben einigen atemberaubenden Clips unter anderem Berichte von einem Mädchen-Parkour-Workshop und vom Workshop anlässlich des Nachbarschaftstages von Profis für JuniorInnen am Ludo-Hartmann-Platz in Ottakring.

Infos zur heutigen Ausstrahlung

Wer sich für diese extravagante Sportart interessiert, der kann sich unter parkour-vienna wichtige Tipps und Tricks holen. (siehe Beginnerguide )

  • Adresse: Prager Straße 20, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.