Ein bisschen was von Bonanza in Neu Albern

Neu Albern 52, lautet die Adresse des Pferdehofs Paradeiser. Gut versteckt von der Außenwelt liegt das Areal, bei dem Pferdeliebhaber große Augen bekommen.
Während Stallchef Wolfgang Paradeiser sich um die Anlage kümmert, beobachtet er Reitlehrerin Daniela Lachner bei ihrer Arbeit mit den Kindern. „Sie ist seit drei Jahren mit dabei, und macht ihre Arbeit großartig“ meint er zufrieden. „Auf sie ist verlass.“
Verlassen auf ihrer Künste als Reitlehrerin müssen sich auch die beiden Kinder, die gerade dabei sind, Kontakt zu den Vierbeinern herzustellen. Ruhig aber doch bestimmt erklärt die 29-jährige den Kindern den richtigen Umgang mit den Pferden.

Idealer Ort für Kindergeburtstage


„Ich hoffe, dass wir den Kindern im Bezirk und aus der Umgebung das Reiten in Zukunft schmackhaft machen können. Das wäre ein großer Wunsch von mir.“ Kein Wunder, dass auf dem Pferdehof auch Kindergeburtsage abgehalten werden.
Seit nunmehr 40 Jahren ist der Stall in Familienbesitz. „Mein Opa hat angefangen damit. Früher noch mit Schweinen und Kühen. Mit der Zeit haben wir dann auf Einstellbetrieb umgestellt“ erklärt Wolfgang Paradeiser, der die Nachfolge seines Opas als „Chef“ im Stall angetreten hat.
Nach einer halben Stunde haben die Kinder bereits einige Runden und Übungen hinter sich. Der Wunsch, den nächsten Geburtstag hier feiern zu können folgte am Fuß … .

1 Antwort
  1. moki jovanic says:

    War zu Ostern mit meinen Kindern dort, kann nur sagen absolut inkompetent im Umgang mit Menschen! Sorry! Nein Danke!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *