Ein Brautkleid aus Währing gefällig?

"Ein passendes Hochzeitskleid zu finden, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, ist schwierig bis unmöglich“, weiß Amra Bergmann-Buchbinder aus eigener leidvoller Erfahrung. Also entwarf sie ihr Kleid kurzerhand selbst. Damit auch andere in den Genuss leistbarer Luxusroben kommen können, eröffnet die 32-Jährige im März einen eigenen Salon in der Gentzgasse. Theaterfreunden ist die gebürtige Bosnierin, deren Leben durch den Jugoslawien-Krieg aus allen Fugen geriet, vermutlich schon ein Begriff. 1998 kam sie nach Wien, um sich an der Akademie der bildenden Künste zur Bühnenbild­nerin ausbilden zu lassen – mit großem Erfolg. Seitdem ist sie, durchaus auch aus Überzeugung, "in Wien hängen geblieben“.

Von der Putzerei zum Modesalon

Mittlerweile schneidert sie nicht nur Kostüme für die Josefstadt, sondern entwirft exklusive Strickkollektionen und Ballkleider. "Mein Atelier in der Walfischgasse wurde bald zu klein und nachdem ich zu meinem Mann nach Döbling gezogen war, wollte ich auch meinen Arbeitsplatz in die Nähe verlegen“, erklärt Amra. Eines Tages fuhr sie die Gentzgasse entlang und entdeckte das Ecklokal, in dem vorher eine Putzerei gewesen war. Auf mehr als 100 Quadratmetern kann man künftig nicht nur in den Kollektionen stöbern, sondern sich auch ab 699 Euro ein Hochzeitskleid anpassen lassen. "Für Anproben kann man sich einen Termin ausmachen und hat die Kundin das Geschäft für sich allein.“

WAS: Amra
WO: 18., Gentzgasse 122
WANN: Do.–Sa. 13–17 Uhr und nach Vereinbarung

INFO: Tel.: 476 50 982, www.amra.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *