Ein Circus der besonderen Art

Internationales Programm

Starclown Leon Alberto bringt mit seinen lustigen Späßen die ganze Familie zum Lachen! Direktor Dimitri legt selbst Hand an und zeigt phänomenale Tempo-Jonglagen. Beide beeindrucken mit einem zauberhaften
Akrobaten-Charivari. Mit dabei – und das gibt es in keinem anderen Circus – eine dressierte Schildkröte und der größte Orang-Utan der Welt auf Reisen! Außerdem erwartet das Publikum eine einzigartige
Bauchredner-Show und seiltanzende Mäuse aus
Moskau.

Das Programm kann sich sehen lassen. Und wenn der 22-jährige Direktor Dimitri Alberto über seinen Circus erzählt, spürt man die Leidenschaft in seiner Stimme durch das Telefon hindurch. "Der Circus ist ein Original in Europa, und er bringt Spaß für Jung und Alt."

Circus Dimitri im Eigenbau

Und es ist sein Circus durch und durch, bis ins kleineste Detail ist alles von ihm. Im Alter von sechs Jahren hat ihn das Zirkus-Fieber gepackt. Seitdem hat er sich selbst Jonglieren beigebracht und neben der Schule an den Nummern gearbeitet.

Eineinhalb Stunden Programm bringt er inzwischen in die Manege. Die Kulisse ist selbst gebastelt, aus Holz und eigenhändig bemalt, auch den Vorhang hat er genäht. "Die Atmosphäre muss stimmen, auch für das Auge muss alles passen," erzählt Dimitri über die Entstehungsgeschichte.

Kärntner Weltklasse 

Rund 30 Vorstellungen absolvieren die beiden im Jahr. Auf Tour gehen sie nur in den Ferien. Wenn er nicht an seinen Nummern oder am Circus selbst arbeitet, studiert der 22-jährige Kärntner Biologie und Deutsch an der Uni in Klagenfurt, sein Bruder geht noch in die Volksschule. 

In Kärnten hat der Circus schon "internationale" Berühmtheit, von
Klagenfurt bis Spital und Wolfsberg sind die beiden Brüder bereits
aufgetreten. Nun wagen sie erstmals den Sprung nach Wien. Vergangene Woche war Dimitri hier und hat Flyer verteilt und Plakate aufgehängt – für Werbung und Presse ist er auch selbst zuständig. Nebenbei ist er freilich auch noch Manager und immer auf der Suche nach neuen Lokalitäten, wo er mit seinem Circus auftreten kann. "Ich bin froh und dankbar, dass der Besitzer des 'Zauberkistls' uns den Theatersaal zur Verfügung stellt. Das ist so eine nostalgische Kulissen, die passt sehr gut zum Circus," ist Dimitri begeistert.

WAS: Circus Dimitri
WANN: Sa., 4. 9., 16 Uhr
WO: Im Theatersaal des "Zauberkistels", 16., Koppstraße 3
WIEVIEL: Eintritt frei!
Infos & Platzreservierungen unter 0664/ 38 32 340

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *