Ein Leben für den Kick-Box-Sport

Schauplatz Gymnastiksaal im Fitcom auf der Simmeringer Hauptstraße 211. Knapp 10 Nachwuchs-Kickboxer stehen vor Milan Jovanovic, verbeugen sich und sprechen auf Südkoreanisch ihre Begrüßung. Das muss immer so sein, denn Milan Jovanovic achtet bei den von ihm abgehaltenen Trainings vor allem auch auf Disziplin und Respekt – Eigenschaften die beim Kickboxen hoch im Kurs stehen.
Der 35-jährige lebt seit rund 20 Jahren in Simmering und hat erst mit 25 mit dem Kickboxen angefangen. „In der Kindheit und als Jugendlicher habe ich immer Kampfsport gemacht, dann aber eine lange Pause eingelegt, bis ich hier im Studio wieder angefangen habe.“ Seitdem vergeht fast kein Tag ohne seinen Sport. „Nach der Arbeit bin ich fast täglich hier, trainiere die Kids und danach für mich selbst.“ Viel Zeit für Freizeit hat er nicht, die wenige die aber bleibt, nützt er vor allem zum Regenerieren. „Aber ich habe eine Freundin die meine Leidenschaft versteht und akzeptiert, dass ich viel hier bin.“ Obwohl er selbst zwei Kinder hat, gibt er zu: „Bei den Kinder-Trainings braucht man manchesmal schon Nerven. Wenn man aber sieht wie sie sich verbessern, ist man aber danach sehr stolz auf sie.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *