Ein schönes Stück Heimat zum Anziehen

Kleidungsstücke mit österreichischer Identität werden im "Hinterland“ für Naturliebhaber zum Einkaufsvergnügen. Das Ländliche auf Röcken, Seidentüchern, Lampen, Taschen und Bademode, mit Strickwaren aus Naturmaterialien. Edelweiß, Berge, Kühe, blumengeschmückte Bauernhäuser, Trachten und Almwiesen verbindet man mit unserer Heimat Österreich. Die Personen hinter dem Label möchten mit ihrer Geschäftsidee eine Schnittstelle zwischen dem Menschen und der natür­lichen Umwelt schaffen – sie setzen diese mit Ironie und in stilisierter Form um.
Ursprünglich hat sich das Projekt „Hinterland“ direkt im Umfeld von Architektur, Design und Kunst entwickelt.
Die Architektin Gudrun Wallenböck erinnert sich an die Idee – wie es vor etwa drei Jahren dazu kam, als sie eine Wanderung machte und ein faszinierendes Foto in der Steiermark von der Bergatmosphäre schoss: "Ich wusste sofort, dass das Foto auf einen Rock muss, weil ich immer schon ein Faible für Röcke hatte.“ Im "Hinterland“ entdeckt der Besucher, dass diese Architektin einzigartige Mode kreiert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *