Ein Vierteljahrhundert gute Geschäfte

Es gab ein kleines Parfümeriegeschäft in der Liechtensteinstraße, das mir super gefallen hat“, erzählt der Alsergrunder Politiker Siegi Lindenmayr über den persönlichen Auslöser. „Die Chefin war originell und die Waren waren auf 20 Quadratmetern dicht an dicht. Und dann ist in der Auslage gestanden: Wir gehen in Pension.“ Schnell bat der Hobbyknipser um ein Foto. „Das war der Beginn und ich hab weitergemacht.“

Bilder spiegeln ­den Alltag wider

In rund 60 verschiedenen Geschäften machte es im Laufe der Jahre klick. „Die Geschäfte als Bezirkstreffpunkte werden weniger, sind aber unverzichtbar“, so Lindenmayr. Wie unverzichtbar, das misst sich nicht immer nur in schwarzen Zahlen. Es sind vielmehr die Geschichten hinter den einzelnen Geschäften und Personen, wie jene von Helmut Ganz. Seit 1975 verkauft er in der Rotenlöwengasse 11 seine Altwaren – Kunst, Geschirr, Porzellan, Bücher, Spielzeug und vieles mehr. Darunter finden sich Schätze wie der handgeschnitzte Nussknacker von 1920. Immer wieder kommt es vor, dass ihm das eine oder andere Stück so ans Herz wächst, dass er es nicht verkauft. Ans Aufhören denkt der 60-Jährige übrigens noch lange nicht (Tel. 317 55 93, www.altwarenganz.com).
Rotraut Schöberl zog die Literatur seit der Jugend in ihren Bann. Unter der Bettdecke wurden die russischen Autoren entdeckt. 1994 erfüllte sie sich in der Liechtensteinstraße 17 den lange gehegten Traum von der eigenen Buchhandlung. „Leporello“ ist heute nicht nur dank TV-Auftritten von Schöberl in ganz Wien ein Begriff. Die Inhaberin ist auch seit 2007 mit dem LiteraturSalon im Schauspielhaus erfolgreich (Tel. 319 86 12, www.leporello.at).
Das La Pantera verzaubert seit 1996 mit seinen Schmucksteinen, Mineralien, Fossilien, Korallen, Muscheln und Perlen. Inhaber Masud Malyar importiert seine Kostbarkeiten direkt aus den Herkunftsländern auf der ganzen Welt, zu bewundern sind sie auf 400 Quadratmetern Schauraum in der Nussdorfer Straße 11–13. Hier gibt’s auch Kurse in Sachen Schmuckherstellung.

Gehen Sie auf ­Entdeckungstour

Endlos ließe sich weitererzählen. Während die Ausstellung läuft, ist Lindenmayr auch weiterhin auf Fototour. Vielleicht beschert er uns ja die bunte Alsergrunder Geschäftswelt einmal in Buchform? „Das ist auf jeden Fall ein Wunschprojekt, das sich derzeit aber erst in einer Planungsphase befindet“, verrät Lindenmayr. Bis dahin: Lassen Sie sich von den Fotografien inspirieren und gehen Sie doch auch selbst auf Entdeckungstour – bevor es vielleicht heißt: Wir gehen in Pension!
n Vernissage: 6. 5., 19 Uhr, im Kolpinghaus Alsergrund. Die Ausstellung „Gute Geschäfte“ ist bis 1. 7. 2010 zu sehen, Eintritt frei!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *