Ein Vorgeschmack auf Weihnachten

Beim Haus- und Hof-BILLA der Redaktion stand er schon im Juli gleich nach der Feinkosttheke und ist dieser Tage in Aktion: der Früchtegewürz­lebkuchen eines oberösterreichischen Produzenten. Ein wenig überrascht, fragten wir einerseits unsere Leser auf Face­book, was sie davon halten, und erkundigten uns ande­rerseits beim Konzern REWE nach dem Zeitplan.

Die Antwort von Unternehmens-Sprecherin Corinna Tinkler: "Die Handelsfirmen der REWE International AG bieten nur Produkte an, für die eine Kundennachfrage vorhanden ist. Da Lebkuchen schon jetzt – vor allem bei schlechterem Wetter – nachgefragt wird, ist er seit einigen Jahren bereits ab Juli/August erhältlich.“

Auf Früchte folgt vollschokoliert

In einer ersten Phase gab es laut Tinkler Früchte- und ­Honiglebkuchen. "Mit Ende August wird das Angebot dann noch durch weitere Produkte, wie vollschokolierte Lebkuchen ergänzt. Generell kann man sagen, dass September und Oktober die umsatzstärksten Monate sind.“

Die Leser auf der WIENER BEZIRKSBLATT-Facebook-Seite nehmen den Wintergruß mit Humor. Die Kommentare reichen von "Ein Punsch wär jetzt fein“ bis zu "Dann ist der Osterhase auch nicht mehr weit.“ Frau L. merkt an: "Aber versucht’s mal Mitte Juli, ein Planschbecken zu kriegen. Das ist auch spannend.“

Nicht nur der Lebensmittelhandel hört übrigens schon die Weihnachtsglocken läuten: Auch Tchibo hat die Journalisten dieser Tage zur Präsentation der Weihnachtsprodukte geladen. Und der Kartenvorverkauf für adventliche Konzerte läuft auch schon auf Hochtouren. Eben wie Herr W. schreibt: "Nach Weihnachten ist bekanntlich vor Weihnachten.“

  • Adresse: Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *