Eine Lanze für Jeannine Schiller

Jeannine Schiller polarisiert seit Jahren. Vom Charityengel bis zur Eventsirene, sie hat wohl viele Beinamen. Doch tatsächlich setzt sich die Society-Dame seit über 30 Jahren für die Ärmsten der Armen ein.

Sie tut Gutes und kombiniert das eben mit ihrer eigenen extroverdierten Art. Doch sich selbst als Marke zu nutzen um Gutes zu tun, verdient dennoch Respekt und Anerkennung. Und es soll durchaus legitim sein, dass man auch persönliche Vorteile aus seiner karikativen Tätigkeit zieht.

Denn wie heisst doch ein berühmtes Motto: Tu Gutes und rede darüber. In diesem Sinne, vielen Dank Jeannine Schiller für all den Einsatz auf der Seite der ärmsten Bewohner unseres Planets. Es ist gut, dass es sie gibt!

Foto (c): ORF/ Dancing Stars

  • Adresse: Stephansplatz 1, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *