Macondo

Eine STADT. Ein FILM.

Der Film entführt die Zuseher in die gleichnamige Siedlung in Simmering, die vorwiegend von Flüchtlingen bewohnt wird. Zwischen Kläranlage, Autobahn und Industriehafen findet hier der von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene Migrationsalltag statt. Im Mittelpunkt des Films steht der elfjährige Ramasan, der nach dem Tod seines Vaters mit seiner Mutter aus Tschetschenien nach Österreich flüchtete. Frei von Sozialkritik zeigt der Film den Alltag des Flüchtlingskinds, der vom Wunsch nach einem Ersatzvater, den Versuchungen des Konsums, Gruppenzwang in einer Clique von Pubertierenden und Kriminalität geprägt ist.

Mit dieser Aktion möchte das echo medienhaus einem breiten Publikum das Erlebnis Kino näher bringen und den Fokus auf das Angebot der Wiener Programmkinos richten. Jährlich wählt eine Fachjury herausragende Austro-Produktionen mit einer gesellschaftlich relevanten Aussage aus. In den letzten Jahren wurden im Rahmen der Aktion „Eine STADT. Ein FILM“ bereits „Talea“ (2014), „Atmen“ (2013) und „Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott“ gezeigt.


„Macondo rückt eine Realität in den Vordergrund, die den meisten Menschen in dieser Stadt verborgen bleibt. Der Film ist frei von Klischees und zeigt Migration ohne erhobenen Zeigefinger und sozialromantische Schönfärberei“, freut sich Programmverantwortlicher Helmut Schneider aus dem echo medienhaus über die Auswahl des diesjährigen Gratis-Films.

3.400 Besucher konnte das echo medienhaus im letzten Jahr bei „Eine STADT. Ein FILM.“ begrüßen. Die Wiener Programmkinos leisten einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in Wien und sind wichtige kulturelle Nahversorger. Ermöglicht wird das Projekt durch die Stadt Wien sowie – als größter privater Kultursponsor – durch die Bank Austria.

„Macondo“ wird am 24. März 2015 ab 15.00 Uhr in insgesamt 16 Wiener Programmkinos bei freiem Eintritt gezeigt. Tickets können direkt bei den beteiligten Kinos reserviert werden.

Rund um die Filmvorführungen werden in ausgewählten Kinos Publikumsgespräche mit Darstellern und Beteiligten der Produktion stattfinden.

•  15.00 Uhr: Stadtkino Künstlerhaus, 1010 Wien, Akademiestraße 3
•  15.00 Uhr: Filmhaus Kino, 1070 Wien, Spittelberggasse 3
•  17.00 Uhr: Admiralkino, 1070 Wien, Burggasse 119
•  17.30 Uhr: Top Kino, 1060 Wien, Rahlgasse 1
•  18.00 Uhr: Urania Kino, 1010 Wien, Uraniastraße 1
•  18.30 Uhr: Breitenseer Lichtspiele, 1140 Wien, Breitenseer Str. 21
•  18.30 Uhr: Votivkino, 1090 Wien, Währinger Straße 12
•  19.00 Uhr: Schikaneder Kino, 1040 Wien, Margaretenstraße 24
•  19.30 Uhr: Bellaria Kino, 1070 Wien, Museumstraße 3
•  19.30 Uhr: Metro Kinokulturhaus, 1010 Wien, Johannesgasse 4
•  21.00 Uhr: Actor’s Studio, 1010 Wien, Tuchlauben 13
•  21.00 Uhr: Filmcasino, 1050 Wien, Margaretenstraße 78
•  23.00 Uhr: Gartenbaukino, 1010 Wien, Parkring 12
 

Beginnzeiten für die Vorstellungen im Haydn Kino, Burgkino und Cinecenter werden in den nächsten Tagen online auf http://www.einestadteinfilm.at bekannt gegeben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *