6u4w5

Einkaufsoase Rochusmarkt

Der ehemalige Blumenmarkt zählt heute zu den beliebtesten und meistbesuchtesten Märkten der Stadt. Für die Landstraßer ist das Herz des 3. Bezirks vor allem ein erstklassiger Nahversorger.

Im 18. Jahrhundert als reiner Blumenmarkt gegründet, der benannt nach dem nahegelegenen Augustinerkloster einst als Augustinermarkt bezeichnet wurde, gehört der Rochusmarkt mit seinen 40 Ständen heute zu den bekanntesten Märkten Wiens. Für die Bewohner des 3.Bezirks bietet er, als kulinarische Ergänzung inmitten der Einkaufsmeile Landstraßer Hauptstraße, nicht nur ein breites Angebot an traditioneller Hausmannskost und internationaler Küche. Denn durch die vielen rund um den Markt angesiedelten Gastro-Lokale hat sich die Gegend in den letzten Jahren zu einem wahren Szene-Treff etabliert.

Neues „Markt-Gesicht“
Letzten Februar wurde mit den Abbrucharbeiten des alten Postgebäudes am Markt begonnen, dessen Abriss in den Sommermonaten trotz der Hitze relativ reibungslos über die Bühne gegangen ist. An Stelle des vergrauten Gebäudes entsteht dort bis 2017 die neue Unternehmenszentrale der Post, in die rund 1.000 Postmitarbeiter einziehen und so das Marktgeschehen noch lebendiger machen werden. Die unter Denkmalschutz stehende historische Art-Déco-Fassade des alten Gebäudes bleibt allerdings erhalten. Schließlich ist Tradition genauso untrennbar mit dem Rochusmarkt verbunden wie das erstklassige und bunt gemischte Angebot an Ständen, Geschäften, Lokalen uvm. 

  • Web: http://
  • Adresse: Rochusmarkt Stand 8-9, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *