Eislaufen, Punsch & Kekserln

Das Aufbauteam hat dazugelernt. 2012 wurden die Arbeiten durch heftiges Schneetreiben Ende Oktober schwer behindert. Das passiert heuer nicht mehr. Erstens, weil „­Petrus“ gnädig ist und gutes Wetter beschert hat. Zweitens, weil das Aufbauteam früher dran war. ­

Sehr viel Holz

Bereits seit Mitte Oktober steht die Unterkonstruktion für den Eislaufplatz. Damit ist garantiert, dass nichts mehr schiefgehen kann und der Weihnachtszauber mit dem höchstgelegenen Eislaufplatz der Stadt rechtzeitig am 15. November (15 Uhr) eröffnet wird. Ab Freitag können die Gäste auf einem Holzboden flanieren, der mit 500 m2 größer als letztes Jahr ist. Wahre Maßarbeit war nötig, um die 2,25 Meter Höhen­unter­schied so aus­zugleichen, dass die Gäste ebene Adventstandln genießen können.


Und dann gehen die Lichter an

„Heuer bauen wir den Weihnachtszauber bereits zum neunten Mal auf. Trotz aller Routine bleibt es spannend, da er ja wieder gewachsen ist. Außerdem hält das Wetter jedes Jahr neue Überraschungen für uns bereit“, so der Aufbauleiter der Bildungsagentur, Mario Nowak. „Aber eines steht fest: So schwierig und aufwendig die Arbeiten auch sein mögen, am Eröffnungstag des Weihnachts­zaubers, wenn die Lichter ­angehen und die ersten Besucher mit glänzenden Augen den Markt betreten, sind all die Schwierigkeiten und Mühen vergessen!“


Bis 23. Dezember ist der Weihnachtszauber beim Schloss ­Wilhelminenberg ­geöffnet: Mo. bis Do. 16–21 Uhr, Fr. 15–21 Uhr, Sa./So./Feiertag von 11 bis 21 Uhr. Der Eislaufplatz ist Mo. bis Fr. von 14 bis 21 Uhr, Sa./So. von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

"Trotz aller Routine bleibt es spannend, ob uns das Wetter wieder überrascht.“

Aufbauleiter Mario Nowak  
  • Adresse: Schloss Wilhelminenberg, 1160 Wien