Elefantenbaby ist eine Wasserratte

 "Tuluba schließt beim Duschen die Augen und hält seinen Kopf direkt in den Wasserstrahl. Der verspielte Kerl versucht den Strahl auch mit seinem Rüssel zu fangen“, erzählt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Schlammbad als Pflege

Doch lange hält die Sauberkeit bei Tuluba nicht an. Frisch geduscht sucht er sofort nach der nächsten Schlammlacke, wälzt sich darin und taucht kopfüber mit seinem Rüssel hinein. Manchmal auch unfreiwillig, weil er noch tollpatschig ist. Da Elefanten eine sehr sensible Haut haben, sind Dusche und Schlammbad für ihre Hautpflege unerlässlich.
 
"Die Dusche schützt die Haut vor dem Austrocknen. Die Schlammpackung pflegt sie und macht sie geschmeidig. Außerdem ist der Schlamm ein Schutz gegen die Sonne und lästige Insekten. Wenn die Schlammschicht eintrocknet und von den Elefanten abgerieben wird, ist sie wie ein Peeling und Schmarotzer, die sich in den Hautfalten der Tiere festgesetzt haben, werden entfernt“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

  • Adresse: Maxingstraße 13b, 1130 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *