Entlang der Schnellbahn kehrt Ruhe ein

Noch heuer entstehen entlang der Südbahn, im Abschnitt zwischen Atzgersdorf und Perchtoldsdorf, insgesamt 1.888 Meter Lärmschutzwand. Die Vorbereitungsarbeiten entlang der Strecke wurden schon abgeschlossen, stellten sich aber besonders beim Verschubbahnhof Atzgersdorf als schwierig heraus. Während des Zweiten Weltkriegs war der Bahnhof wiederholt Ziel alliierter Bombenangriffe, deshalb musste er noch nach eventuell verborgenen Fliegerbomben abgesucht werden.


Investitionen im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht

Drei Viertel der Lärmschutzwände in Liesing verlaufen – stadtauswärts gesehen – an der rechten Seite der Bahnstrecke. Unterbrechungen der Schutzwände gibt es nur dort, wo kein Lärmschutz erforderlich ist, wie zum Beispiel beim Parkhaus in Liesing, bei Stationsgebäuden etc. Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 4 Millionen Euro. Mit dem Bau wird voraussichtlich am 30. Mai 2011 begonnen, die Fertigstellung ist im darauffolgenden November geplant.

Der Verlauf der Schutzwände stadtauswärts gesehen…

… rechts der Bahn:
Michelfeitgasse bis Station Atzgersdorf: 221 m
Station Atzgersdorf bis ca. Wagenmanngasse 637 m,
Rudolf-Waisenhorn-Gasse bis Breitenfurter Straße: 146 m, Station Liesing bis Landesgrenze: 449 m
… links der Bahn:
Franz-Parsche-Gasse bis Landesgrenze: 435 m

Die Zahlen für ganz Wien

Insgesamt werden dieses Jahr rund 10 Millionen Euro in den Aufbau von
rund fünf Kilometern Lärmschutzwänden in ganz Wien investiert. Zum
Vergleich: 2010 waren es 2,9 Millionen. Die Kosten übernehmen die ÖBB
und das Land Wien zu gleichen Teilen. 

  • Adresse: Liesinger Platz, 1230 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *