exit 2010

Diplomausstellung der kunstschule.at im U3 Besucherforum

Bei der „exit 2010“ präsentieren 18 DiplomandInnen der kunstschule.at ihre Abschlussarbeiten. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 29. Mai bis 11. Juni im U3 Besucherforum Volkstheater zu sehen.
Die diesjährige „exit“-Diplomausstellung der kunstschule.at trägt den Titel „exHIBitION 2010“. Ausgangspunkt ist der Begriff Exhibitionismus, der allerdings nicht in dem allgemein verwendeten Sinn des aufdringlichen Entblößens begriffen wird, sondern vielmehr in der Bedeutung, etwas Persönliches von sich preiszugeben und es einem breiten Publikum zu eröffnen. Dem nahe ist das englische Wort „exhibition“, das nicht nur Ausstellung bedeutet, sondern auch Leistungsschau, Vorführung und Bekundung. Jeder Mensch stellt sich in der Öffentlichkeit zur Schau: freiwillig und unfreiwillig; mehr oder weniger entblößt. „Wir greifen diese Unvermeidbarkeit auf und kommunizieren beabsichtigt und individuell durch unsere Werke. Mit unserer Aussage positionieren wir uns, es ist gleichzeitig auch ein sich exhibitionieren. Wir stellen uns den kritischen Blicken der Prüfungskommission und der interessierten Öffentlichkeit“ so die DiplomandInnen.
Die DiplomandInnen konzipieren und präsentieren nicht nur ihre künstlerischen Arbeiten, sie wählen und organisieren auch den Ort der Ausstellung. Als Ausstellungsort konnte dieses Jahr das U3 Besucherforum in der U-Bahnstation Volkstheater gewonnen werden. Ein Ort mit hoher Besucherfrequenz, ideal um Begegnungen mit Menschen aus den verschiedensten sozialen Verhältnissen und Altersgruppen zu ermöglichen. „Als Kunstschaffende wollen wir unsere Mitmenschen aus der Alltäglichkeit des Lebens herauslocken und gleichzeitig zeigen wie sich die Kunst, jenseits von elitären Positionen, im Leben einfügen und soziale, politische und persönliche Stellungen einnehmen kann.“ Zwei Diplomandinnen werden ihre Arbeiten in Galerien präsentieren.
Die Selbstorganisation der DiplomandInnen von der Locationsuche bis zum Plakat ist auch ein erster Schritt in die eigeninitiative künstlerische Arbeit. Die Studierenden sind bei ihren Abschlussarbeiten an kein bestimmtes Medium gebunden und haben die Möglichkeit, interdisziplinär zu arbeiten oder einzelne Medien und Techniken neu zu kombinieren. Die Exponate umfassen eine Vielfalt an Medien und reichen von Illustrationen, Filmarbeiten, Corporate Designs, Installationen, Medienkunst, interdisziplinären Arbeiten, bis hin zu Bildhauerei- und Malerei-Arbeiten.
U3 Besucherforum Volkstheater
Vernissage: 28. Mai 2010, 19 Uhr
Eröffnungsredner: Tom Waibel
Ausstellung: 29. Mai – 11. Juni 2010, 11-19 Uhr
U2/U3-Station Volkstheater, Eingang Burggasse, 1070 Wien

  • Adresse: Burggasse 1/16, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *