Fair und direkt gegen Lärm

An den neuralgischen Punkten in der Innenstadt mit einer regen Lokalszene häufen sich die Probleme, das WIENER BEZIRKSBLATT berichtete in der letzten Ausgabe. Jetzt schenkt ein Projekt der Stadt Wien neue Hoffnung. Geschulte Kommunikatoren, „Fair Play Teams“ – in vier Bezirken bereits erprobt – sollen ab Mai in ganz Wien unterwegs sein. Sie würden in den Abend- und Nachtstunden vor Ort durch persönlichen Kontakt Lärm- und Ruhestörung minimieren. Doch die Opposition bangt. „Die ÖVP-Bezirksvorsteherin der Wieden hat das Projekt für ihren Bezirk abgelehnt“, so SP-Gemeinderat Georg Niedermühlbichler. „Wir hoffen, dass Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel dem schlechten Beispiel ihrer Kollegin nicht folgt.“


„Die Pilotphase hat gezeigt, dass Kommunikatoren vor Ort viel bewirken. Der Großteil der Lärmenden stört ja gar nicht absichtlich die Nachtruhe, da reicht schon ein freundlicher Hinweis“, setzt sich auch Bezirksvize Daniela Stepp für die Fair Play Teams in der City ein.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *