Favoriten: Michael Ludwig in der Ankerbrot-Siedlung

Mit rund 2.000 städtischen Wohnhausanlagen und 220.000 Wohnungen ist die Stadt Wien einer der größten Hauseigentümer der Welt. "Aus zahlreichen Begegnungen weiß ich, dass viele Mieter das persönliche Gespräch gegenüber einem Telefonat bevorzugen. Deswegen ist mir der direkte Kontakt mit den Bewohnern auch besonders wichtig", sagt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Aus diesem Grund wird er in den nächsten Wochen im Rahmen von Servicetouren gemeinsam mit Experten die Wiener Gemeindebauten besuchen.

"Unterwegs im Gemeindebau" soll Situation verbessern

Den Auftakt zu "Unterwegs im Gemeindebau" machte er gestern in der Ankerbrot-Siedlung in Favoriten. Vor Ort will der Stadtrat sich selber ein Bild über die Wünsche, Anregungen und Probleme der Mieter machen. "Basierend auf der größten Mieterbefragung Österreichs wurde eine ganze Reihe von Maßnahmen gesetzt – von den wohnpartnern und den Ordnungsberatern bis hin zur Schaffung der Wiener Hausbetreuer. Sie alle haben eine Verbesserung der Serviceleistungen und des Zusammenlebens im Wiener Gemeindebau zum Ziel. ,Unterwegs im Gemeindebau‘ ist dabei ein wichtiger Baustein im direkten und persönlichen Kontakt mit den Bewohnern", sagt Ludwig.


Ansprechpartner für alle Wohnthemen

Bei den Terminen stehen neben dem Stadtrat die Experten der Hausverwaltung und die jeweiligen Mitarbeiter des Nachbarschafts-Service der wohnpartner für Gespräche zur Verfügung. Sie stehen für alle Fragen rund um das Thema Wohnen zur Verfügung.

  • Adresse: Wien