Ferne Töne im Konzerthaus

Seit der Gründung im Jahr 1999 durch den damaligen Botschafter und heutigen UN-Generalsekretär, Ban Ki-moon, sind die Konzerte zu einem besonderen Ausdruck der österreichisch-koreanischen Freundschaft geworden. Junge MusikerInnen aus beiden Ländern schließen sich zusammen, um die Freude an der Musik zu zelebrieren und durch die Musik die schönste Form der Völkerverständigung zu erleben. Von Jahr zu Jahr erfreut sich die Österreichisch-Koreanische Philharmonie größerer Beliebtheit und steht daher maßgeblich für einen gelebten kulturellen Austausch zwischen Korea und Österreich.
Dieses Jahr wird das aus 55 Mitgliedern bestehende österreichisch-koreanische Ensemble unter der Leitung des Dirigenten Lorenz C. Aichner mit einem zeitgenössischen Musikstück der koreanischen Komponistin June-Hee Lim (Overture from Symphonic Poem Han-River op. 71) sowie Werken von Brahms, Strauss und Schostakowitsch begeistern.

Nähere Informationen unter www.akpo.at
Konzertkarten sind online unter http://konzerthaus.at/programm und per Telefon unter 01/242002 erhältlich.
 

WO: Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
WANN: Donnerstag, 23. Oktober 2014
 

  • Web: http://
  • Adresse: Lothringerstraße 20, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.