Feuerbestattung stellt sich vor

Die berühmte Fahrt mit dem „71er“ ist die letzte im Leben des Wieners. Immer mehr Menschen lassen sich nach dem Tod nicht begraben, sondern im Krematorium verbrennen. Doch wie funktioniert eigentlich die Feuerbestattung auf einem der größten Friedhöfe der Welt, dem berühmten ­Wiener Zentralfriedhof?

Tag der offenen Tür

Am 1. November, dem Tag, an dem traditionell die Gräber der Verstorbenen besucht werden, lädt die Bestattung zu einem Tag der offenen Tür in das Krematorium. An 16 Stationen wird der Vorgang erklärt. Wo? In der Simme­ringer Hauptstraße 337, 11. Bezirk, von 10 bis 16 Uhr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.