Fit für die Piste: Die Top Fünf am Start

  • Kondition wird unterschätzt.

Schon ein bisschen Lauf- oder Radfahrtraining im Vorfeld hilft – niedrige Temperaturen sind keine Ausrede,
sie schaden nicht. Oder man weicht ins Fitnessstudio aus, bei Club Danube gibt’s auch Tageskarten.

  • Kräftige Oberschenkel sind gefragt.

Das geht auch vor dem Fernseher: Kniebeugen – besonders wirkungsvoll auf einem Bein, Rücken gegen die Wand und die Beine im rechten Winkel beugen, in die Abfahrtshocke gehen und federn, Strecksprünge. Aber Achtung: Immer vorher aufwärmen.

  • Aufwärmen ist auch auf der Piste wichtig!

Das kann nicht oft genug gesagt werden. Als Faustregel empfehlen Experten: vier Minuten, ca. sechs
Übungen
. Einfach ein bisschen hüpfen, wippen, dehnen und schütteln.

  • Ausrüstung

Die Ausrüstung sollte rechtzeitig überprüft, die Skibindung einmal jährlich einem Profi überlassen werden.

  • Pause

Die meisten Unfälle passieren am dritten Urlaubstag. Gönnen dir daher eine halbtägige Pistenauszeit.

  • Adresse: Ganz Wien, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *