Flakturm: Keine Nachteile für Parkbesucher

Seit 1957 ist das Haus des Meeres Mieter im Flakturm. Jetzt wollen die Betreiber des ersten Seewasseraquariums Österreichs das Kriegsrelikt erwerben. Derzeit wird über die Bedingungen verhandelt. Wichtigster Bestandteil des Kaufvertrags ist der öffentliche Zu-, Ab- und Durchgang (durch den Esterházypark) zum Flakturm. „Das Stadtgartenamt und das Haus des Meeres müssen ein Konzept der künftigen Nutzung ausarbeiten", fordert Renate Kaufmann. Für die Bezirkschefin ist klar, „dass dieses Naherholungsgebiet bestehen bleiben muss. Den Parkbesuchern dürfen durch den Verkauf keine Nachteile entstehen!"

  • Adresse: Fritz-Grünbaum-Platz 1, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *